Home » Fast Food Gesellschaft. Sonderausgabe. Fette Gewinne, Faules System by Eric Schlosser
Fast Food Gesellschaft. Sonderausgabe. Fette Gewinne, Faules System Eric Schlosser

Fast Food Gesellschaft. Sonderausgabe. Fette Gewinne, Faules System

Eric Schlosser

Published
ISBN : 9783570500439
Paperback
447 pages
Enter the sum

 About the Book 

In seiner spannenden, sich über zwei Jahre erstreckenden Reportage hat Eric Schlosser den Fastfood-Komplex und seine Auswirkungen untersucht. Detailliert schildert er, dass es sich bei der täglichen Entscheidung für oder gegen den Big Mac gar nichtMoreIn seiner spannenden, sich über zwei Jahre erstreckenden Reportage hat Eric Schlosser den Fastfood-Komplex und seine Auswirkungen untersucht. Detailliert schildert er, dass es sich bei der täglichen Entscheidung für oder gegen den Big Mac gar nicht primär um eine gesundheitliche Entscheidung handelt, sondern dass das Wachstum der Fastfood-Imperien auf unser aller Kosten, auf Kosten von Gesellschaft und Umwelt geht.Während vor 30 Jahren von den Amerikanern 6 Milliarden Dollar in Fast Food investiert wurden, sind es heute bereits mehr als 110 Milliarden. In eben diesem Zeitraum hat sich die Anzahl dickleibiger Jugendlicher verdoppelt, und jeder zweite erwachsene Amerikaner gilt als übergewichtig oder fett. Fast Food gibt mit King Size Fritten, Coke und deftigen Fleischportionen die Richtung vor. Deutschland folgt dem großen Vorbild aus Übersee. Nur knapp hinter England belegen wir den unrühmlichen 2. Platz im europäischen Fastfood-Konsum.In der Tradition der berühmten sozialkr itischen Reportagen eines Upton Sinclair deckt Eric Schlosser akribisch und nüchtern all die Hintergründe und Zusammenhänge auf, die den enormen Erfolg der Fastfood-Imperien ausmachen. Beginnend bei den ersten bescheidenen Hamburger-Buden in Südkalifornien bis zur Eröffnung des ersten McDonalds-Restaurants in Plauen nach der deutschen Wiedervereinigung zeichnet er die ganze Entwicklung dieser weltumspannenden Industrie nach, recherchierte in Schlachthäusern, Küchen und chemischen Fabriken, interviewte Industriebosse und sprach mit Kindern und Jugendlichen.Was er in seiner Reportage zutage fördert, wirft ein desillusionierendes Licht auf den so genannten freien Markt. Die industriellen Agrartechniken von Fastfood-Ketten zerstören Natur und Landschaft, ihre rücksichtslose Arbeitspolitik erschüttert das soziale Gefüge, und ihre Werbestrategien treiben Kinder und Jugendliche in eine Scheinwelt.Wer nach der Lektüre von Fast Food Gesellschaft in einen Hamburger beißen will, dem dürft e klar sein, dass er hier nicht nur vor der Wahl gesund/ungesund steht, sondern dass der Profit von Fastfood-Ketten auf Kosten der Gesellschaft geht in Form von sozialer Demontage, Missbrauch von Steuergeldern und Verlust von Vielfalt in verschiedensten Bereichen.